Fotografie

do it yourself | photo backdrop

Mal was ganz anderes: heute gibt es ein Do it yourself Tutorial für einen außergewöhnlichen Foto Hintergrund/Backdrop. Ihr könnt ihn aber auch ganz easy mieten: in Verbindung mit meiner Photobooth oder auch als Hintergrund bei einem romantischen Paarshooting.

Am Sonntag nach einer Hochzeit ist eine meiner ersten Amtshandlungen mir einen Kaffee zu kochen und dann die Bilder der Photo Booth zu sichten. Ich lach mich wirklich jedes Mal kaputt und hab solche Vorfreude wenn ich mir vorstelle, wie mein Brautpaar seine Gästebilder durchsieht.
Was mich allerdings zuletzt oft gestört hat, waren die weniger schönen Ecken die man ab und an in der Location zugewiesen bekommt. Oder man bekommt sehr schöne Ecken, darf diese jedoch nicht dekorieren, weil das Gebäude unter Denkmalschutz steht und die Betreiber sogar Angst vor Masking Tape haben. Ist ja auch ihr gutes Recht – ich möchte auch nichts kaputt machen. Also musste eine Idee für ein mobiles Hintergrundsystem, abseits der langweiligen Studiohintergründe her…

Bei meiner Internetrecherche bin ich unter anderem auf ein YouTube Video mit One Fancy Fox gestoßen, in dem der Aufbau eines richtig coolen Kupfer-Backdrops erklärt wird. Ich fand zwar, es fehlte ein bißchen an einer genauen Auflistung der einzelnen Elemente, aber mit vielen Start-Stop-Replay Aktionen und ein bißchen Gehirnschmalz ging es dann doch.
Also ging es gestern Mittag in den Baumarkt und heute an die Fertigstellung.

Tipp
Bei Bauhaus kannst du online deinen Warenkorb füllen und die vorrätige Ware zwei Stunden später im Bauhaus in deiner Nähe abholen kommen. Sehr relaxed…

Was du benötigst:

  • 3 x 150cm Kupferrohr
  • 4 x 100cm Kupferrohr
  • 4x 25cm Kupferrohr
  • 6 x 90° Muffe
  • 2 x T-Stück
  • 2 x Verbindungsstück
  • Metallsäge
  • ggf. kupferfarbenes Masking Tape
  • Deko nach Wunsch

Dekotipp
Den schönen Spitzenvorhang, den du wie bei einer Gardinenstange einfach über das Kupferrohr ziehen kannst, habe ich bei IKEA gekauft. Mit gerade mal 10€ ist man da dabei. Natürlich kannst du auch eigenen Stoff verwenden oder grafischen Musterstoff zu Gardinen nähen.

How to …
Entweder du hast Glück und findest alle Rohre in den benötigten Längen, ansonsten heisst es nun die Metallsäge nutzen. Such dir einen festen Arbeitsplatz und säge die Kupferrohre auf das benötigte Maß. Das ist der aufwendigste Teil, danach musst du die Einzelteile nur noch ineinander stecken. Manchmal musst du die Teile entwas hin und her bewegen damit sie zusammenrutschen.
Ich hoffe mein bebilderter Arbeitsablauf hilft dir bei deinem Projekt.
Beginne am besten mit dem Boden und arbeite dich nach oben hoch. Mit ein bißchen Übung ist der Aufbau in wenigen Minuten erledigt.
Um etwas mehr Stabilität in den Aufbau zu bekommen, kannst du die Verbindungsteile im Anschluss mehrfach mit kupferfarbenem Masking Tape umwickeln.

Wenn du selber so überhaupt keine Lust auf Basteln hast, den Backdrop aber genauso cool wie ich findest – keine Sorge. Wer seine Photobooth bei mir bucht, der bekommt den Backdrop natürlich dazu. Super Service, oder? <3