Die erste Tugend eines Bildes ist es, ein Fest für die Augen zu sein.

Eugéne Delacroix

portrait | eine texterin liebt das schauspiel

ein business shooting? ein portrait shooting? wo liegt denn da überhaupt der unterschied? in meinen augen sollte der übergang fließend sein. denn ich bin der überzeugung, dass heute mehr denn je, persönlichkeit und authentizität im business zählen. umso mehr freue ich mich, dass immer öfter selbstständige, aus den unterschiedlichsten branchen, auf mich zukommen, und sich bilder wünschen. bilder, die ihre arbeit visualisieren, veröffentlichungswürdig sind und dabei den individuellen charakter nicht aus den augen verlieren.

plus

lovebirds | in der ruhr mit leonie + tobi

die perfekte stelle zum steine flitschen lassen ist gar nicht weit weg. hier kann man mit dem boot raus rudern, über bord klettern und steht nur knietief im wasser. romantisch ist es dort und eine wunderbare abkühlung an heissen sommertagen ist es sowieso. nur mit der kamera hatte ich mich bisher nur gedanklich dorthin verirrt. wie gesagt – bisher!

plus

hochzeit | frisch vermählt unter der müngstener brücke

aus der kirche dringen gesang, gelächter und applaus. da drin scheint eine wahnsinns stimmung zu herrschen! das kann ich aber nur vermuten. denn ich stehe draussen in der sonne, die kamera im anschlag und bin ganz schön nervös. weil ich nicht mal genau weiß, aus welcher tür das frisch vermählte brautpaar in wenigen minuten schreiten wird.

plus