Heirat

Hochzeit | Ein Fest zwischen Essen und Mühlheim a.d.R.

Eine Mutter am Telefon, die für ihre Tochter eine Hochzeitsfotografin sucht. Ein Kennenlerntreffen nur wenige Tage vor der Hochzeit und eine knackige Begleitung, die schöner nicht hätte sein können. Luisas Lachen ist so ansteckend, wie könnte eine Begleitung von ihr und ihrem Mann Alex nicht einfach nur wundervoll sein? Selbst wenn die Kirche in ein Baugerüst gehüllt ist und für Paarfotos nur 5min Zeit übrig sind ...

St. Laurentius hatte mein Herz gestohlen, kaum das ich eingetreten war. Eine wunderschöne Kirche, die den perfekten Hintergrund bot, um gemeinsam mit den Gästen und dem überaus nervösen Bräutigam auf die strahlende Braut zu warten. Und schwupss ... war mein Herz zum zweiten Mal innerhalb kürzester Zeit gestohlen. Denn als hinter den drei süßen Blumenmädchen die strahlende Braut, am Arm ihres nicht minder strahlenden Papas, den Mittelgang entlang schritt, stand die Zeit für uns alle kurz still.

Aber nicht lange. Denn der Pfarrer leitet eine so herzliche, kurzweilige und beschwingte Trauung, das schnell wieder Schwung in die Hochzeitsgesellschaft kam. Gut so: denn das Schwingen der Wedding Wands, um das frisch vermählte Brautpaar vor der Kirche willkommen zu heissen, bedarf natürlich einer gewissen Grundenergie. Ebenso wie das Drücken, Knutschen und Gratulieren. ;-)

Gemeinsam ging es dann mit alleman nach Mühlheim an der Ruhr um in Franky's Bar weiter zu feiern. EIn bißchen schwierig gestaltete sich allerdings die Parkplatzsuche. Denn rings um das Restaurant fanden ein Abiball und ein Volksfest statt! Und so kam es, dass die Hochzeitsgesellschaft die komplette Wohnsiedlung in der Nähe der Location kaperte und es einer Völkerwanderung runter zum Wasser nahe kam. So konnte schon auf dem Weg wieder viel gelacht und gescherzt werden.

Kurz vor dem Essen hieß es für mich dann Lebe wohl sagen. Aber nicht, bevor ich noch meine 5 min Paarshooting bekam! Denn After Wedding Shoot hin oder her, am Tag selbst hat man diesen unvergleichlichen Glow, den wollte ich zwingend auf wenigstens ein paar Bildern festhalten ...