Heirat

Hochzeit | Frisch vermählt unter der Müngstener Brücke

Aus der Kirche dringen Gesang, Gelächter und Applaus. Da drin scheint eine wahnsinns Stimmung zu herrschen! Das kann ich aber nur vermuten. Denn ich stehe draussen in der Sonne, die Kamera im Anschlag und bin ganz schön nervös. Weil ich nicht mal genau weiß, aus welcher Tür das frisch vermählte Brautpaar in wenigen Minuten schreiten wird.

Aber keine Sorge. Ich bin nicht zu spät gekommen! Stefanie und Cedric haben einfach genau die drei Stunden von mir fotografieren lassen, die sie auf Fotos festgehalten haben wollten. Und genau dafür feiere ich sie total. Wer hat denn das Recht, euch vorzuschreiben, wie eure Hochzeit abzulaufen hat? Und wenn ihr die Trauung lieber ganz für euch abhalten wollt, dann macht das auch so! Auch wenn ich, angesichts der tollen Stimmung, welche aus der Kirche drang, ganz schön traurig war, nicht mit da drin zu sein.

Aber umso mehr freute ich mich über die absolut emotionale und ausgelassene Stimmung, die dann nach der Trauung vor der Kirche herrschte. Stefanie konnte ihre Freudentränen kaum zurück halten und alle Gäste drängten darauf, sie und Cedric zu beglückwünschen und zu umarmen. Achtung – es folgen echt ne Menge Gratulationsbilder.

Im Anschluss an den Sektempfang, der von den Freunden des Brautpaares organisiert wurde, fuhren wir alle zusammen zum Haus Müngsten. Das Brautpaarshooting fand dann rund um und unter der Müngstener Brücke statt. Die Kulisse ist super: die perfekte Mischung aus Beton, Glas und Grün. Diese nutzen wir dann auch noch für ein paar Gruppenbilder. Tja und dann hatte ich auch schon Feierabend. Wie schade! Ich wäre wirklich gern noch viel länger mit diesen wundervollen Menschen zusammen gewesen!