Portrait

Portrait | Junggesellinenabschied auf Zeche Ewald in Herten

Ein freier Samstag kurz vorm Start der Hochzeitssaison und eine Anfrage für einen Junggesellinnenabschied, der wie gerufen kam. Denn ich liebe es, JGA zu fotografieren! Ist eben nur manchmal schwer da einen Termin zu finden, an dem (wie in diesem Fall) 11 Mädels plus Fotografin Zeit haben! Noch mehr habe ich mich gefreut, als mir der Wunsch der Braut, nach einer industriellen Kulisse zugetragen wurde.

Gemeinsam mit der Trauzeugin überlegte ich, welche Zeche im Ruhrgebiet wir denn wohl unsicher machen sollten. Und schnell fiel die Wahl auf die Zeche Ewald in Herten. Ein weitläufiges Gelände, dass wirklich keine Wünsche offen lässt, wenn es um morbiden Charme, rustikale Steinwände und charakteristische Hochtürme geht. Und so kam es, dass ich zum Überraschungsprogrammpunkt bei Verenas Junggesellinenabschied wurde.

So viele Mädels im Zaum zu halten kann schonmal eine Herausforderung werden. Aber es war einfach nur cool, alle unsere Ideen bei unserer Industrie-Safari umzusetzen. Herausgekommen ist eine wilde Mischung aus authentischer Reportagefotografie und Portraitbildern mit Herz und Bestand. So hoffe ich, dass die Mädels eine großartige Erinnerung an diesen Tag haben und sich immer wieder lachend daran zurück erinnern.